Am zweiten Spieltag der 30. Immenhäuser Hallenfußballwoche konnten bei den E-Junioren die Gastgeber der JSG Immenhausen/Reinhardshagen gewinnen. Sie setzten sich in der Siebenergruppe knapp vor der JSG Nieste/Staufenberg und dem Bonaforther SV durch. Zwar wiesen die Gastgeber gegenüber ihren Kontrahenten das schlechtere Torverhältnis auf, hatten aber einen Punkt Vorsprung.

Dagegen verpassten Immenhausens A-Junioren das Endspiel durch eine 3:6-Niederlage im letzten Gruppenspiel gegen den TuSpo Weser/Gimte, nachdem sie bereits mit 2:0 geführt hatten.

Bei Punktgleichheit und gleichem Torverhältnis gegenüber dem FSV Wolfhagen erreichten die Grün-Weißen durch einen 5:2-Erfolg im direkten Duell das Spiel um den dritten Platz.

In der anderen Gruppe setzte sich der TSV Wolfsanger vor den punktgleichen SG Reinhardshagen und JSG Hombressen/Udenhausen durch. Da der TSV am Sonntag aber an den Kasseler Kreismeisterschaften teilnehmen und daher nicht zum Endspiel antreten wird, erreichte Reinhardshagen das Finale und Hombressen/Udenhausen das Spiel um Platz drei.

Gestern Abend trugen die Verbands,- Kreisober- und Gruppenliga-Senioren der Gruppe 1 ihre Spiele aus. Für das Endspiel qualifizierte sich Titelverteidiger TSV Rothwesten, für das kleine Finale TuSpo Grebenstein. Heute beginnen die Partien der ersten Gruppe der Kreisligisten. Dort kämpfen der VFL Simmershausen, die SG Calden/Meimbressen II, Reinhardshagen II, der TSV Carlsdorf und die SG Fuldatal um den Einzug in die Finalspiele.

© 2018 TSV 1897 Udenhausen e.V. | Alle Rechte vorbehalten.