TSV_gelaende.png


Im Heimspiel der Fußball-Gruppenliga gegen die FSK Vollmarshausen geht es für die SG Hombressen/Udenhausen darum, nach den unglücklichen letzten 30 Minuten beim Unentschieden in Kaufungen wieder zu ihrer spielerischen Linie zurückzufinden.

Mit der Mannschaft aus dem Lohfeldener Ortsteil stellt sich das aktuelle Tabellenschlusslicht in Udenhausen vor. Von der eigenen Zielsetzung, einen Platz im vorderen Mittelfeld zu erreichen, ist das Team von Trainer Bernd Sturm momentan weit entfernt. Alle sechs bisherigen Serienspiele gingen verloren. Zudem kam die freie Sport- und Kulturgemeinde vorgestern im Kreispokal beim Ligarivalen in Sandershausen mit 1:5 gehörig unter die Räder.

Unterschätzen wird das Krohne-Team seinen Gast sicher nicht. Schließlich waren alle Niederlagen der FSK Vollmarshausen relativ knapp und mitunter ein wenig unglücklich. SG-Trainer Tobias Krohne zeigt sich überrascht, „dass diese erfahrene Mannschaft es noch nicht geschafft hat, sich für ihren Einsatz zu belohnen“. Es wäre fahrlässig, den Gegner nur aufgrund ihrer Punkte und der aktuellen Platzierung einzuschätzen. Er spricht daher von einem „undankbaren Gegner“.

Personell gut aufgestellt, bis auf die langzeitverletzten Brauhardt und Lüdicke sind alle Mann an Bord, nimmt die noch ungeschlagenen SG nichtsdestotrotz ihre Favoritenrolle an und strebt den vierten Heimsieg in Folge an. „Ich bin guter Dinge, wenn wir wieder die Leistung der vergangenen Wochen abrufen. Wir werden probieren, das eigene Spiel durchzudrücken, den Gegner mit unseren technischen und läuferischen Möglichkeiten zu bespielen und viele Chancen zu kreieren“ geht Krohne zuversichtlich in die Partie.

http://www.hna.de/sport/fussball-regional/gruppenliga-kassel-gr-2-sti248154/schlusslicht-gast-udenhausen-6732012.html