TSV_gelaende.png


Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag, dem 18.11.2016, lädt die SG Hombressen/Udenhausen um 19:30 Uhr alle Mitglieder recht herzlich in das DGH Udenhausen ein.

Tagesordnung

  • Begrüßung und Eröffnung der JHV
  • Bericht 1. Vorsitzender
  • Bericht Jugendleiter
  • Bericht Trainer
  • Kassenbericht
  • Neuwahlen – Kassierer, Schriftführer u. Pressewart
  • Verschiedenes und Schlusswort des Vorsitzenden

Für eine rege Teilnahme an der Jahreshauptversammlung wäre der Vorstand sehr dankbar.

gez.
Der Vorstand

Im Heimspiel der Fußball-Gruppenliga gegen die FSK Vollmarshausen geht es für die SG Hombressen/Udenhausen darum, nach den unglücklichen letzten 30 Minuten beim Unentschieden in Kaufungen wieder zu ihrer spielerischen Linie zurückzufinden.

Mit der Mannschaft aus dem Lohfeldener Ortsteil stellt sich das aktuelle Tabellenschlusslicht in Udenhausen vor. Von der eigenen Zielsetzung, einen Platz im vorderen Mittelfeld zu erreichen, ist das Team von Trainer Bernd Sturm momentan weit entfernt. Alle sechs bisherigen Serienspiele gingen verloren. Zudem kam die freie Sport- und Kulturgemeinde vorgestern im Kreispokal beim Ligarivalen in Sandershausen mit 1:5 gehörig unter die Räder.

Unterschätzen wird das Krohne-Team seinen Gast sicher nicht. Schließlich waren alle Niederlagen der FSK Vollmarshausen relativ knapp und mitunter ein wenig unglücklich. SG-Trainer Tobias Krohne zeigt sich überrascht, „dass diese erfahrene Mannschaft es noch nicht geschafft hat, sich für ihren Einsatz zu belohnen“. Es wäre fahrlässig, den Gegner nur aufgrund ihrer Punkte und der aktuellen Platzierung einzuschätzen. Er spricht daher von einem „undankbaren Gegner“.

Personell gut aufgestellt, bis auf die langzeitverletzten Brauhardt und Lüdicke sind alle Mann an Bord, nimmt die noch ungeschlagenen SG nichtsdestotrotz ihre Favoritenrolle an und strebt den vierten Heimsieg in Folge an. „Ich bin guter Dinge, wenn wir wieder die Leistung der vergangenen Wochen abrufen. Wir werden probieren, das eigene Spiel durchzudrücken, den Gegner mit unseren technischen und läuferischen Möglichkeiten zu bespielen und viele Chancen zu kreieren“ geht Krohne zuversichtlich in die Partie.

http://www.hna.de/sport/fussball-regional/gruppenliga-kassel-gr-2-sti248154/schlusslicht-gast-udenhausen-6732012.html

Hombressen/Udenhausen und Kaufungen trennen sich 1:1 - Lohne erzielt den Ausgleich

KAUFUNGEN. In einem guten Fußball-Gruppenligaspiel trennten sich der SV Kaufungen und die SG Hombressen/Udenhausen leistungsgerecht 1:1 (1:0) Unentschieden. „Vor dem Spiel wäre ich mit dem Ergebnis zufrieden gewesen. In Gleichzahl war das Ergebnis gerecht. Unterm Strich sehen wir das Ergebnis mit anderthalb weinenden und einem halben lachenden Auge“, bilanzierte der SG-Trainer Tobias Krohne die Partie im Lossetalstadion.


Nach Platzverweisen der Gastgeber für Tobias Boll (61./gelb-rot) und Niklas Brandt (75./rot) und einem Spielstand von 1:1 schienen die Krohne- Schützlinge klar im Vorteil. Doch „in Überzahl hat die junge Mannschaft zu kopflos gespielt“ ärgerte sich der SG-Trainer, dass seine Mannschaft diesen Trumpf nicht ausgespielt hat. Die größte Chance zum Siegtreffer hatte die SG erst in der Nachspielzeit, als man sich gut nach vorn kombinierte und ein Versuch des Kaufunger Verteidigers Stolfo, eine Ross-Flanke zu klären, am linken Pfosten endete. Bis dahin war Kaufungen trotz Unterzahl mindestens ebenbürtig.

In der Anfangsphase merkte man beiden Mannschaften den gegenseitigen Respekt vor den schnellen und spielstarken Offensivreihen des Gegners an. Beide Teams waren sehr darauf bedacht hinten sicher zu stehen. Kaufungen hatte mehr Ballbesitz, die Gäste verlegten sich mehr auf Konter. Einen dieser schnellen Angriffe schloss Jonas Krohne mit einem 20-Meter-Schuss ab, der den Kaufunger Keeper Peschutter zu einer Glanztat zwang (13.). Eine weitere Parade zeigte der Keeper, als Dominik Lohne aus kurzer Distanz einen Lupfer von Oliver Speer aufs gegnerische Gehäuse zimmerte (26.).

Die nächste Gelegenheit zur Führung hatte Julian Oberenze nach einem Freistoßtrick. Alle rechneten mit einem Torschuss, doch Christoph Geule legte den Ball an der Mauer vorbei auf seinen Mitspieler, der jedoch knapp verzog (34.).

Die Schlussminuten der ersten Spielhälfte gehörten der Heimmannschaft. Zunächst zielte Tobias Boll knapp über das Tor (40), dann verfehlte Miguel Schneppe, bevor Boll die Gastgeber in Führung brachte.

Direkt nach dem Seitenwechsel vergaben die Kaufungen mehrere Gelegenheiten zu erhöhen. Doch dann kam der Ausgleich (50.) mit einem tollen Spielzug der SG. Krohne steckte durch auf Geule, dieser bediente Lohne im Zentrum, und der Udenhäuser Goalgetter ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen

SG: Möller - Hampe (70. Hecker), Hofmeyer, Mirwald, Ross - Rehbein, Geule, Krohne, Speer, Oberenzer - Lohne

http://www.hna.de/sport/fussball-regional/gruppenliga-kassel-gr-2-sti248154/konnte-doppelte-ueberzahl-nicht-nutzen-6718964.html